International - Vielfalt / Ludwigsburg Tipps / soziales Engagement

Fairtrade? Ja schon mal gehört!

Was bringt mir Fairtrade, ich meine was habe ich davon? Diese Frage stellt sich wahrscheinlich jeder von uns. Man wird täglich mit dem Thema konfrontiert, egal ob ein Plakat im Bus oder ein Fairtrade-Siegel auf der Verpackung in immer mehr Läden, auch bei uns in Ludwigsburg.
Doch worauf sollte ich wirklich achten?

Wie in dem kurzen Video oben erklärt, kann jeder von uns etwas Gutes beitragen und für Gerechtigkeit sorgen in dem man nur auf die Herkunft beziehungsweise auf ein Fairtrade-Siegel achtet, denn für jeden schmeckt es besser, wenn man weiß, dass für die Lebensmittel keiner ausgenutzt wurde!

Das Fairtrade Siegel

(Stadtkirchenplatz 1 in Ludwigsburg, Foto S. Bilandzija)

Der Weltladen in Ludwigsburg, welcher sich am Marktplatz befindet, setzt sich für den fairen Handel, für Menschenrechte und den globalen Schutz der Umwelt ein.
Die meisten freiwilligen Helfer verkaufen in diesem hochwertige Waren zu fairen Preisen. Ein großer Teil der Gewinne wird an die Bauern zurückgegeben, durch den anderen Teil der Gewinne werden verschiedene Projekte in verschiedenen Ländern unterstützt.

Das Weltladen-Sortiment besteht neben Kaffee, Tee und Kakao auch aus verschiedenen Honigsorten, Trockenfrüchten oder auch edlen Weinen.

Fairtrade Honig – Quelle: fairtrade Deutschland

Die Produkte stammen dabei aus Afrika und Süd- und Mittelamerika aber auch zum Teil aus asiatischen Ländern wie zum Beispiel Sri Lanka.

Schaut mal im Ludwigsburger Weltladen vorbei !

Autor: Samuel Bilandzija, Kursstufe 2021

unten: in Ludwigsburger Bussen finden sich diese Plakate von fairtrade (Foto Samuel Bilandzija

(Foto desStartbildes: Flickr, A. Simha)